Die Geschäftsanbahnung Brasilien 2020 ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen sowie Dienstleister im Bereich Abfallwirtschaft und Recycling. Brasilien, die weltweit neuntgrößte Volkswirtschaft, befindet sich wieder im wirtschaftlichen Aufschwung. Mit der wachsenden Investitions- und Konsumfreude, steigen auch die Herausforderungen der Abfall- und Recyclingwirtschaft – insbesondere in den Ballungsgebieten der Großstädte. Mit seinem Abfallaufkommen lag Brasilien in 2017 an weltweit vierter Stelle. Doch eine wenig strukturierte Abfallwirtschaft gepaart mit einem geringen Recycling-Bewusstsein der Bevölkerung führen zu optimierbaren Quoten in der stofflichen Verwertung. Nach wie vor wird ein signifikanter Anteil der Abfälle auf Deponien und nicht zugelassenen Müllhalden entsorgt. Da die kommunale Implementierung nationaler Gesetzesvorgaben nur zögerlich voranschreitet, hofft die Regierung auf privatwirtschaftliche Initiativen. Ein hoher Handlungsbedarf, aber auch die Erschließung vielfältiger wirtschaftlicher Möglichkeiten bestehen dabei im Bereich Recycling sowie der energetischen Nutzung. Deutsche Unternehmen sind für ihre Qualitätsstandards und Innovationen in Brasilien bekannt, daraus ergeben sich gute Absatzchancen für deutsche Anbieter im Bereich der Abfallwirtschaft, dem Recycling und der stofflichen sowie energetischen Nutzung. Mehr...

* Projektträger AHK Brasilien (Rio de Janeiro)

Die digitale Geschäftsanbahnung Chile Peru 2020 ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen sowie Dienstleister im Bereich Freizeitwirtschaft, Sportartikel. Durch ein abwechslungsreiches Klima und außergewöhnliche Landschaften lädt Chile zur Ausübung verschiedenster Sportarten ein. Im Winter entwickelt sich die zentrale Zone nahe der Hauptstadt Santiago zu einem international beliebten Ski- und Snowboardgebiet. Der Pazifik, Seen, Flüsse und Lagunen animieren zur Ausübung von Wassersportarten wie Rafting, Kajakfahren und Angeln.
Sportliche Aktivitäten werden immer beliebter, der Markt für Sportbekleidung konnte in den letzten Jahren einen starken Zuwachs verbuchen: zwischen 2011 und 2016 wuchs das Marktvolumen um 52,9%. Auch die Ausgaben pro Kopf stiegen, im Vergleich zu 2010 gaben die Chilenen 2015 im Durchschnitt 24% mehr für Sportbekleidung aus, Tendenz steigend. Neben den chilenischen Marken Andesgear und Doite wird der Markt für Sportbekleidung beinahe vollständig von internationalen Marken dominiert. Im Zuge der aktuellen Pandemie erlebt das Fahrradfahren einen Boom. Es wird in den Ausbau öffentlicher Sport- und Parkanlagen investiert. Mehr...

 

logo Australien prozesswasser
Die Informationsveranstaltung "Geschäftsmöglichkeiten in Australien für deutsche Unternehmen aus dem Bereich "Prozesswasser und Abwasserbehandlung" ist eine eintägige Veranstaltung für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den australischen Markt. Fach- und Länderexperten aus Australien und Deutschland vermitteln allgemeine Informationen über den Zielmarkt sowie über aktuelle Tendenzen und Potentiale im Bereich Prozesswasser und Abwasserbehandlung in Bergbau und Industrie in Australien. Weitere Bestandteile der Vorträge sind Informationen zum Markteintritt in Australien und Erfahrungsberichte von bereits im australischen Markt ansässigen (deutschen) Firmen. Mehr...