GAB Taiwan kosmetik auftrag

 

Die Leistungsschau Zentralamerika ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor Textilmaschinen. Das Projekt wird von der SBS systems for business solutions GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Regionalen Industrie- und Handelskammer für Zentralamerika und die Karibik (AHK Zentralamerika) durchgeführt.

Vom 09. - 13. November 2020 findet eine fünftägige Geschäftsreise nach Guatemala und Honduras für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den zentralamerikanischen Markt statt. Die Reise richtet sich vorwiegend an deutsche Hersteller von Textilmaschinen und Zubehör.

In Guatemala und Honduras finden neben einem ausführlichen Länderbriefing und fachbezogenen Expertenvorträgen auch eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer vor potentiellen Kunden und Investoren statt. Die deutschen Unternehmen haben somit die Möglichkeit, dem lokalen Fachpublikum (Unternehmen, Vertreter von staatlichen Institutionen, Investoren und Verbänden) ihre Produkte und Dienstleistungen bzw. mögliche Kooperationsfelder vorzustellen. In den anschließenden Tagen folgen individuell für jeden deutschen Teilnehmer organisierte Geschäftstreffen mit potentiellen zentralamerikanischen Geschäftspartnern. Besuche bei Referenzprojekten, Unternehmen und Institutionen runden die Reise ab.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Zentralamerika. Die Geschäftsanbahnungsreise soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

 

Zentralamerika - Chancen für deutsche Textilmaschinenhersteller

09.- 13. November 2020, Guatemala und Honduras

Programm-Inhalte

Individuell vereinbarte Geschäftstreffen vor Ort

Betriebsbesichtigungen in ausgewählten Unternehmen/Institutionen und Referenzobjekten (technical visits)

Pitching Sessions und Präsentationsveranstaltungen der deutschen Teilnehmer, ihrer Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen bzw. mögliche Kooperationsfelder vor hochrangigen geladenen Unternehmensvertretern, Vertretern von staatlichen Institutionen, Investoren und Fachverbänden.

Gemeinsames Landesbriefing von DEinternational, in Zusammenarbeit mit einem Vertreter des Deutschen Instituts sowie der örtlichen GTAI

Marktanalyse mit Fachinformationen zur aktuellen Branchen- und Marktsituation

Das ausführliche Programm finden Sie im unten verlinkten Infosheet.

 
Zielmarktinformationen Zentralamerika

Marktpotenzial im Bereich Textil

In den letzten dreißig Jahren hat sich der Textilsektor zu einem der größten in Honduras entwickelt. Aufgrund seiner strategisch günstigen geografischen Lage ist das Land vor allem für die USA als Einkaufsmarkt immer attraktiver geworden, was es zu einem echten und starken Konkurrenten der asiatischen Textilindustrie macht. Das Herz der Textilien in Honduras befindet sich in Puerto Cortes, einem Departement an der Nordküste.
Honduras ist auf globaler Ebene zu einem wichtigen Akteur auf dem Markt für synthetische Garne und Aktivkleidung geworden und hat sich zum weltweit führenden Baumwollhemd und zum zweitgrößten Exporteur von Sweatshirts auf dem US-amerikanischen Markt entwickelt. Nach Angaben der Honduran Manufacturers Association hat die Branche einen geschätzten Investitionswert von 7,8 Mrd. USD (2017). Aufgrund von Auslandsinvestitionen schätzt AHM, dass die Investition in diesem Sektor im nächsten Jahr etwa 410 Millionen Dollar betragen wird.
Der Textil- und Bekleidungssektor, der die Herstellung von Stoffen, Bekleidungsstücken und anderen Gegenständen wie Tischdecken, Bettzeug, Handtüchern und Dekorationsgegenständen umfasst, ist die Wirtschaftstätigkeit, welche den größten Devisengewinn beim Export erzielt. Derzeit ist Guatemalas Textilindustrie führend bei den Inlandsexporten und trägt mit 291 Unternehmen und fast 55.000 Beschäftigten 8,9% zum gesamten nationalen BIP bei. Die Unternehmer sehen die zweite Jahreshälfte positiv und verhandeln mit der Regierung neue Verträge, welche zu einer Erhöhung der Arbeitsangestellten führen könnten.
Der Textilsektor in Guatemala besteht aus:
• Textilhersteller (Textilien).
• Bekleidungsunternehmen.
• Dienstleistungsunternehmen wie Stickereien, Siebdruck, Wäschereien, Färbereien, Designer, Frachtagenturen, Textillabore und andere.


Mit der vorliegenden Geschäftsanbahnung sollen Marktpotenziale für deutsche Hersteller aus diesen Bereichen realisiert werden.

Relevante Reisehinweise für Zentralamerika

Honduras: Reise- und Sicherheitshinweise (Auswärtiges Amt)

Guatemala: Reise- und Sicherheitshinweise (Auswärtiges Amt)

 

weitere informationen unsere projekte

 

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf die Reisekosten (Flug, Hotel, Transfer), individuelle Verpflegung und einen Eigenanteil* abhängig von der Größe Ihres Unternehmens:

*500 EURO netto: weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*750 EURO netto: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*1.000 EURO netto: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. KMU haben Vorrang vor Großunternehmen. Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

 

Formulare zum Download

Infosheet
Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Pressemitteilung
Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt  
Anmeldeunterlagen
Hier finden Sie das Anmeldeformular, mit dem Sie sich verbindlich zur Teilnahme anmelden können.

Das Formular Teilnehmer-Erklärung enthält die Unternehmensangaben, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) benötigt werden, um Ihnen die geförderte Teilnahme an dem Projekt zu gewähren. Bitte ausgefüllt an die Nummer +49 (0)30 586 1994 99 faxen oder per Email zurück an SBS schicken. 
Firmenprofil
Anhand dieser Vorlage können Sie ganz einfach Ihr persönliches Firmenprofil erstellen: Dokument herunterladen, ausfüllen und an uns schicken. Sämtliche Daten werden dann online gestellt und wir teilen Ihnen die Zugangsdaten mit, sodass Sie Ihr Profil stets aktualisieren können. 
Wirtschaftsbereiche
Diese Liste der Wirtschaftsbereiche bzw. Kennziffern nach DeStatis hilft Ihnen, den für Ihr Geschäftsfeld passenden Wirtschaftsbereich zuzuordnen, den Sie bitte in der KMU-Erklärung eintragen. 

Projektlogo
Hier finden Sie das Logo zur Bewerbung des Projekts auf Ihrer Internetseite oder über Ihre Kommunikationskanäle

 

Teilnehmerliste

Company Overview.
   
   

Hat dieses Projekt Ihr Interesse geweckt?

 

 

Telefonischen Termin vereinbaren  Anmeldung ausfüllen

 

 

 

Weitere Informationen

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der kostenlosen Rufnummer 0800-7240016 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung, bitte wenden Sie sich in diesem Fall an unser Büro in Berlin.

 

 

 

sbs