LES Taiwan 2021 Textilmaschinen

Taiwan - Chancen für deutsche Produktionstechnologien von Technischen Textilien, Nonwoves und Composites

Vor dem aktuellen Hintergrund der COVID-19 Pandemie und der aktuellen weltweiten Ausnahmesituation, ist die Exportbranche vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Mit der digitalen Leistungsschau Taiwan bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine konkrete Unterstützungsmaßnahme für die Weiterführung Ihres Auslandsgeschäftes an. Dieses Exportförderprojekt bringt Sie mit potentiellen Kunden/Geschäftspartnern in Taiwan zusammen.

 

Am Dienstag, 08. Juni 2021, organisierte die DEinternational Taiwan Ltd., die Dienstleistungsgesellschaft des deutschen Wirtschaftsbüros Taipei (AHK Taiwan), der Fachverband Textilmaschinen VDMA und SBS systems for business solutions eine online Informationsveranstaltung zum "Marktpotenzial in der Taiwanischen Textilindustrie". Die Veranstaltung zeichnete mit Testimonials von führenden Verbandsvertreten sowie einem Handelsvertreter deutscher Textilmaschinen in Taiwan ein gutes Bild über akteulle markttrends und die Bedarfssituation der Textilindustrie in Taiwan. 

Hier die Aufzeichnung und Vorträge des Webinars ansehen

 

Hintergrund & Zielgruppe des Förderprojektes

Die digital umgesetzte Leistungsschau Taiwan ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Hersteller von Textilmaschinen und Zubehör sowie Anbieter innovativer Produktionstechnologien für technische Textilien, Vliesstoffe (Nonwovens) und Faserverbundwerkstoffe (Composites). Das Projekt wird vom Deutschen Wirtschaftsbüro Taipei (AHK Taiwan) in Zusammenarbeit mit der SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt.

Vom 15. - 19. November 2021 findet eine fünftägige virtuelle Leistungsschau nach Taiwan für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den taiwanesischen Markt statt. Die digitale Reise richtet sich vorwiegend an kleine und mittlere deutsche Anbieter von Lösungen in den Bereichen:
Textilmaschinen und Zubehör sowie  innovative Produktionstechnologien für technische Textilien, Vliesstoffe (Nonwovens) und Faserverbundwerkstoffe (Composites) und Lösungen in den Bereichen Traceability (Carbon-Zero Textiles, Nachhaltige Garnproduktion), Finishing/Färben sowie nachhaltige Prozesstechnik.

Das BMWi unterstützt mit dieser virtuellen Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Taiwan. Die Leistngsschau soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

Bestandteile der digitalen Leistungsschau

Vorbereitungswebinar
Der technische Vorbereitungsworkshop wird als Videokonferenz organisiert. Die deutschen Teilnehmer stellen sich untereinander vor und lernen die Mitarbeiter der AHK Taiwan persönlich kennen. Der Workshop findet ca. 2 Wochen vor der Leistungsschau statt. So kann die Gelegenheit genutzt werden, sich technisch und inhaltlich auf die Reise vorzubereiten. Die Teilnehmer können so außerdem ihre Präsentationen gegebenenfalls besser dem taiwanischen Markt anpassen.

Länder-Briefing
Die AHK, GTAI und das Deutsche Institut Taipei geben einen Überblick über Makrodaten in Wirtschaft und Politik sowie einen Einblick in interkulturelle Herangehensweisen beim Geschäftemachen in Taiwan. Außerdem gibt es einen Ausblick auf die folgenden Tage.

Fachsymposium
Präsentationsveranstaltung mit Firmenpräsentationen der deuschen Teilnehmer und Fachvorträgen sowie getrennte Workshops und Podiumsdiskussionen nach Themenfokus auf Technische Textilien, Traceability, Finishing und nachhaltige Prozesstechnik.

Individuelle Erstkontakt-Gespräche
Organisiert mit mindestens drei Parteien (AHK Taiwan als Moderator/Dolmetscher; deutsches Unternehmen; taiwanisches Unternehmen). Die AHK kümmert sich um Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen den Parteien her und sorgt für die Moderation und Übersetzung.

Gruppenbesuche
Während der Gruppenbesuche lernen Sie führende Player im Bereich Technical Textile etc.

Das ausführliche Programm finden Sie im unten verlinkten Infosheet.

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Aufgrund der digitalen Umsetzung belaufen sich die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten lediglich auf einen Eigenanteil* abhängig von der Größe Ihres Unternehmens:

*250 EURO netto: weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*375 EURO netto: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*500 EURO netto: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. KMU haben Vorrang vor Großunternehmen. Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

Warum Taiwan?

Die taiwanische Textilindustrie ist fest in globalen Lieferketten für Textilien verankert und weist globale Marktführer entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf.

Die Industrie hat aus von ihren Wurzeln als kostengünstiger Lieferant funktionaler Textilien herausentwickelt und stetig in neue Technologien investiert. Die einheimische Textilproduktion Taiwans konzentriert sich zunehmend auf Performance- und technische Textilien. Die Produktion technischer Textilien in Taiwan verdoppelte sich zwischen 2010 und 2017 auf rund 4,2 Mrd. USD. Taiwanische Hersteller technischer Textilien sind besonders spezialisiert auf Vliesstoffe, mit Anwendungen im Automobilbereich, Industrie, Medizintechnik, Agrar, Sport und mehr.

Die Textilhersteller investieren überwiegend in neue Kapazitäten außerhalb Taiwans. Damit sinkt unter anderem das Risiko möglicher Handelsbeschränkungen und umgekehrt steigt die Chance, von Freihandelsabkommen zu profitieren.

Neben dem Ausbau von Produktionskapazitäten in Taiwan selbst bauen taiwanische Firmen ihre Produktionskapazitäten insbesondere in ASEAN-Staaten wie Vietnam und Indonesien aus. Angesichts steigender Löhne in China und dem weiterhin andauernden Handelskonflikt zwischen den USA und China hat sich dieser Effekt in den vergangenen Jahren zunehmend verstärkt. In Taiwan finden sich die Hauptquartiere der oftmals familiengeführten Textilunternehmen. Hier werden die Einkaufs- und Marketingentscheidungen getroffen. Deutsche Unternehmen können durch den direkten Kontakt zu den verantwortlichen Entscheidungsträgern in Taiwan auch von Chancen im Ausbau dieser Produktionskapazitäten profitieren.

Externer Link: Weitere aktuelle Markt- und Brancheninfos finden Sie auf der Landing-page von GTAI zu Geschäftschancen in Taiwan

 

Anmeldung & Download:

Um sich verbindlich für die Teilnahme anzumelden, füllen Sie bitte die Anmeldeunterlagen aus und senden diese an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Infosheet  Hier finden Sie in Kürze kompakt zusammengefasste Projektinformationen

 

Pressemitteilung Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt

 

Anmeldeunterlagen Hier finden Sie das Anmeldeformular, mit dem Sie sich verbindlich zur Teilnahme anmelden können. Das Formular Teilnehmer-Erklärung enthält die Unternehmensangaben, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) benötigt werden, um Ihnen die geförderte Teilnahme an dem Projekt zu gewähren.

Wirtschaftsbereiche Diese Liste der Wirtschaftsbereiche bzw. Kennziffern nach DeStatis hilft Ihnen, den für Ihr Geschäftsfeld passenden Wirtschaftsbereich zuzuordnen, den Sie bitte in der entsprechenden Stelle der Anmeldeunterlagen eintragen.

Projektlogo Hier finden Sie das Logo zur Bewerbung des Projekts auf Ihrer Internetseite oder über Ihre Kommunikationskanäle

 

Teilnehmerliste

autefa In all of its four business fields, AUTEFA Solutions is known to the market for innovation and new developments. AUTEFA Solutions is focused on growth and the expansion of its worldwide production sites.
brueckner  Lines for drying, coating, laminating, finishing of textiles, technical textiles, carpets, non-wovens.
EL web One of the world leaders in the area of web control and web inspection.
groz beckert The world's leading provider of industrial needles, precision components and fine tools as well as systems and services for the production and joining of textile surfaces.
JKS JKS was founded 1842 as a manufacturer of all kinds of belts and leather products for the textile industry. Since 1961 JKS has expanded its products to include rubber aprons.
monforts Supplier of textile machines for the finishing and coating of woven and knitted fabrics.
PLEVA Sensors and Control Systems for: application moisture, residual moisture, coating, size pick- up, coating application, exhaust humidity, oxygen, fabric temperature, structure frequency, width.
weko Sustainable low add-on application systems for DENIM yarn dyeing, texile- and Nonwoven finishing processes.
   

Weitere Informationen

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der Rufnummer 030 5861994-10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

 

Kontakt für Rückfragen:

raphael kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Herr Thomas Nytsch
Budapester Str. 31, 10787 Berlin
Telefon: 030 586199410
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Im Auftrag von
 bmwi
 german mittelstand de

 

 

 Partner
sbs logo 2015

 

Ein Projekt von
 ahk aethiopien
 
Fachpartner  
 ahk aethiopien
 
sbs