GAB USA leichtbau

USA - Chancen für deutsche Hersteller im Bereich Autonomes Fahren

Vor dem aktuellen Hintergrund der COVID-19 Pandemie und der aktuellen weltweiten Ausnahmesituation, ist die Exportbranche vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Mit der Geschäftsanbahnung USA bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine konkrete Unterstützungsmaßnahme für die Weiterführung Ihres Auslandsgeschäftes trotz Reisebeschränkung an. Dieses Exportförderprojekt wird digital umgesetzt und bringt Sie über online Video-Konferenztools unter anderem mit potentiellen Kunden/Geschäftspartnern aus den USA zusammen.

Hintergrund & Zielgruppe des Projektes

Die Geschäftsanbahnung USA ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen und Zulieferer im Bereich Automotive mit Fokus auf Autonomes Fahren. Das Projekt wird von der AHK USA-Chicago in Kooperation mit der AHK USA-San Francisco und in Zusammenarbeit mit der SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt.

Vom 07. - 11. Dezember 2020 findet eine fünftägige digitale Geschäftsreise in die USA für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den US-amerikanischen  Markt statt. Das Projekt wendet sich vorwiegend an kleine und mittlere deutsche Unternehmen und Zulieferer im Bereich Autonomes Fahren mit Fokus auf die Automobil- und Softwareindustrie in den Regionen Detroit, MI und San Francisco, CA.

Das BMWi unterstützt mit dieser digitalen Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in den USA. Die virtuelle Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

Bestandteile der digitalen Geschäftsanbahnung

Vor Beginn der Delegationsreise
o Individuelle Kick-Off Calls
o Webinar: Technische Hilfestellung
o Webinar: Länderbriefing
o Webinar: Virtual Meet and Greet inkl. Frage- und Beratungsrunde

Delegationswoche

Online Experten Roundtable im Großraum Detroit zum Thema Autonomes Fahren in den USA

Einführender Roundtable mit lokalen Experten (Rechtsanwälte, Wirtschaftsförderer) als Briefing zum Thema Autonomes Fahren und zur Beantwortung etwaiger Fragen der deutschen Teilnehmer
Wissensaustausch und virtuelles Networking mit lokalen Experten


Themenspezifische online Präsentationsveranstaltungen an zwei Tagen
Panel Diskussion für themenspezifisches Feld und Unternehmensvorstellung der Delegationsteilnehmer
Vorstellung von Trends, Regulierungen, Verbraucherakzeptanz, Innovationen, Chancen und Herausforderungen in den USA

Individuelle Geschäftstermine (an drei Tagen)
B2B-Meetings mit potentiellen US-amerikanischen Geschäftspartnern zum Ausloten möglicher Kooperationen als Videokonferenz

Virtueller Unternehmensbesuch in den Großräumen Detroit, MI und San Francisco, CA

Feedbackgespräche und Evaluation via Webinar mit den deutschen Teilnehmern


Das ausführliche Programm finden Sie im unten verlinkten Infosheet.

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten wurden für die virtuelle Geschäftsanbahnung vom BMWi entgegen des ursprünglichen Eigenbeitrags um 50% reduziert und belaufen sich, abhängig von der Größe Ihres Unternehmens, jetzt auf:

*250 EURO netto: weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*375 EURO netto: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*500 EURO netto: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. KMU haben Vorrang vor Großunternehmen. Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

Warum USA?

Der US-Markt für Autonomes Fahren entwickelt sich sehr dynamisch. Aufgrund der Ansiedlung von weltweit führenden autonomen Fahrzeugunternehmen und der hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung sind die Vereinigten Staaten vielen Ländern weit voraus. Laut einer Statistik aus 2018 basierend auf dem Autonomous Vehicle Index (AVI) sind die USA das führende Land, das im Bereich der autonomen Fahrzeuge aktiv ist. Deutschland belegt den zweiten Platz dieser AVI Statistik.

Es wird erwartet, dass der US-Markt für halb- und vollautonome Fahrzeuge bis 2030 eine jährliche Wachstumsrate (CAGR = Compound Annual Growth Rate) von über 21% verzeichnen wird. Prognosen zufolge sollen in den USA bis 2030 etwa 20,8 Millionen autonome Fahrzeuge in Betrieb sein und der Markt rein autonomer Fahrzeuge soll einen Umsatz von 52,3 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Das Marktwachstum hängt laut der Prognose allerdings davon ab, wie schnell die Verbraucherakzeptanz steigt. Aktuell haben Unternehmen die Chance innovative, sichere und zuverlässige Technologien vorzustellen, die langfristig die Verbraucherakzeptanz erhöhen können.

Anmeldung & Download:

Um sich verbindlich für die Teilnahme anzumelden, füllen Sie entweder direkt das Online-Anmeldeformular oder die Anmeldeunterlagen als PDF aus und senden dieses zusammen mit der ausgefüllten Teilnehmer-Erklärung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Infosheet  Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen.

 

Pressemitteilung Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

 

Online Anmeldeformular Über dieses Online-Formular können Sie sich unkompliziert und sicher direkt für einen geförderten Teilnahmeplatz in der Digitalen Geschäftsanbahnung USA anmelden.

 

Anmeldeunterlagen Hier finden Sie alternativ das Anmeldeformular als ausfüllbares PDF, mit dem Sie sich verbindlich zur Teilnahme anmelden können.

 

Teilnehmer-Erklärung Dieses Formular Teilnehmer-Erklärung enthält die Unternehmensangaben, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) benötigt werden, um Ihnen die geförderte Teilnahme an dem Projekt zu gewähren.

 

Company Questionnaire Über diesen Online-Fragebogen teilen Sie uns unkompliziert und sicher Ihre Produkt-/Dienstleistungsangebote, spezifischen USP und individuellen Zielgruppen mit, nach denen wir dann im Rahmen der Geschäftsanbahnung USA für Sie Kontakte recherchieren und herstellen.

 

Wirtschaftsbereiche Diese Liste der Wirtschaftsbereiche bzw. Kennziffern nach DeStatis hilft Ihnen, den für Ihr Geschäftsfeld passenden Wirtschaftsbereich zuzuordnen, den Sie bitte in der entsprechenden Stelle der Anmeldeunterlagen eintragen.

Teilnehmerliste

 VOITAS logo Solution-oriented design and development of wiring harnesses for the automotive industry from the first design phase to the start of production.
   
 

Weitere Informationen

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der Rufnummer 030 5861994-10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

 

Kontakt für Rückfragen:

raphael kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Herr Thomas Nytsch
Budapester Str. 31, 10787 Berlin
Telefon: 030 586199410
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Im Auftrag von
 bmwi
 german mittelstand de

 

 

 Partner
sbs logo 2015

 

 

Ein Projekt von
 ahk aethiopien

 

Fachpartner

 
 
MAI carbon
sbs