GAB Taiwan kosmetik auftrag

Taiwan - Chancen für deutsche Hersteller im Bereich Nachhaltige Mobilität, Smart City

Vor dem aktuellen Hintergrund der COVID-19 Pandemie und der aktuellen weltweiten Ausnahmesituation, ist die Exportbranche vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Mit der Geschäftsanbahnung Taiwan bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine konkrete Unterstützungsmaßnahme für die Weiterführung Ihres Auslandsgeschäftes trotz Reisebeschränkung an. Dieses Exportförderprojekt wird virtuell umgesetzt und bringt Sie über online Video-Konferenztools unter anderem mit potentiellen Kunden/Geschäftspartnern aus Taiwan zusammen.

Zusätzliches Webinar: Geschäftspotential für Smart City Lösungen

Am Dienstag, 30. Juni 2020 führte die Projektleiterin von SBS, Frau Kim-Insa Hohdorf, ein Expertengespräch (Live Webinar) mit Herrn Andreas Goller, Senior Manager Market Entry, AHK Taiwan, Frau Caroline Hüttner, Project Manager, AHK Thailand, Herrn Jürgen Supik, CEO, Dorsch Consult Asia und Herrn Ray Jui, Head of Communications, Siemens Taiwan Ltd. zum Thema "Taiwan & Thailand - Geschäftschancen für deutsche Unternehmen im Bereich Smart City". Neben einem Marktüberblick zum Thema Smart City in Thailand und Taiwan, informierte der Austausch über die Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Smart City Lösungen und darüber, wie deutsche Unternehmen und Institutionen von den virtuell umgesetzten Geschäftsanbahnungen Taiwan bzw. Thailand profitieren können.

Webinar hier kostenlos ansehen

 

Hintergrund & Zielgruppe des Förderprojektes

Die Geschäftsanbahnung Taiwan ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Hersteller von Produkten im Bereich Nachhaltige Mobilität, Smart City. Das Projekt wird vom Deutschen Wirtschaftsbüro Taipei (AHK Taiwan) in Zusammenarbeit mit der SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt.

Vom 28. September - 02. Oktober 2020 findet eine fünftägige virtuelle Geschäftsreise nach Taiwan für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den taiwanesischen  Markt statt. Die Reise richtet sich vorwiegend an kleine und mittlere deutsche Anbieter von Lösungen in den Bereichen:
Informations- und Kommunikationstechnologien, Raum- Verkehrs-, und Stadtplanung, Nachhaltige Mobilität, Internet der Dinge (IdD/IoT), Big Data, Analytics, Künstliche Intelligenz (KI), Intelligente Verkehrslösungen, Sensorik, Kameras, Blockchain-Technologien, E-Governance und Datenschutz.

Das BMWi unterstützt mit dieser virtuellen Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Taiwan. Die virtuelle Geschäftsanbahnungsreise soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

Bestandteile der virtuellen Reise

Vorbereitungsworkshop
Der technische Vorbereitungsworkshop wird als Videokonferenz organisiert. Die deutschen Teilnehmer stellen sich untereinander vor und lernen die Mitarbeiter der AHK Taiwan persönlich kennen. Der Workshop findet 2 Wochen vor der Präsentationsveranstaltung statt. So kann die Gelegenheit genutzt werden, sich technisch und inhaltlich auf die Reise vorzubereiten. Die Teilnehmer können so außerdem ihre Präsentationen gegebenenfalls besser dem taiwanischen Markt anpassen.

Länder-Briefing
Die AHK, GTAI und das Deutsche Institut Taipei geben einen Überblick über Makrodaten in Wirtschaft und Politik sowie einen Einblick in interkulturelle Herangehensweisen beim Geschäftemachen in Taiwan. Außerdem gibt es einen Ausblick auf die folgenden Tage.

Präsentationsveranstaltung
Online Präsentationsveranstaltung als Webinar. Taiwanische Vertreter aus Regierung sowie vom Smart City Project Management Office informieren über aktuelle Smart City Projekte und Chancen für deutsche Unternehmen. Sie als Unternehmen können sich im Webinar einem Live-Publikum von taiwanischen Partnern vorstellen und mögliche Partner kennenlernen.

Virtueller Messebesuch auf der Computex Taipei
Die Computex Taipei ist eine der führenden Leitmessen im Bereich ICT und IoT weltweit. Gemeinsam mit dem Organisator TAITRA führen wir Sie digital über die Messe und stellen Highlights in den Bereichen AI & IoT, 5G, Blockchain und mehr vor.

B2B-Gespräche
Organisiert als Video-Konferenzen mit mindestens drei Parteien (AHK Taiwan als Moderator/Dolmetscher; deutsches Unternehmen; taiwanisches Unternehmen). Gespräche können flexibel organisiert werden und auch zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, als der offizielle Veranstaltungs-Termin. Die AHK kümmert sich um Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen den Parteien her und sorgt für die Moderation und Übersetzung. Jeder Teilnehmer bekommt 4-7 individuell abgestimmte Termine vermittelt.

Gruppenbesuche
Während digitaler Gruppenbesuche lernen Sie führende Player im Bereich Smart City in Taiwan kennen; u.A. Easy Card Corp. einem der erfahrensten Anbieter von kontaktlosen Zahllösungen weltweit, die Taipei Rapid Transit Corporation sowie 7StarLake, einem führenden Anbieter von fahrerlosen Elektrobussen.

Das ausführliche Programm finden Sie im unten verlinkten Infosheet.

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten wurden für die virtuelle Geschäftsanbahnung vom BMWi entgegen des ursprünglichen Eigenbeitrags um 50% reduziert und belaufen sich, abhängig von der Größe Ihres Unternehmens, jetzt auf:

*250 EURO netto: weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*375 EURO netto: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*500 EURO netto: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. KMU haben Vorrang vor Großunternehmen. Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

Als Sonderleistung für einzelne Teilnehmer unterstützt Sie die AHK Taiwan im Rahmen der Geschäftsanbahnung bei der Organisation von bis zu 4 nachträglichen Geschäftsterminen und Unternehmensbesichtigungen, sobald Einreisen für deutsche Staatsbürger wieder erlaubt sind (bis spätestens Ende 2021). In diesem Fall wären vom teilnehmenden Unternehmen zusätzlich die Reisekosten (Flug, Hotel, Transfer) sowie individuelle Verpflegung zu tragen.

Warum Taiwan?

Auf einer Fläche vergleichbar mit Baden-Württemberg leben in Taiwan über 23,5 Millionen Menschen. Ein Großteil der Bevölkerung konzentriert sich auf urbane Cluster im westlichen Flachland der Insel, mit einer hohen Bevölkerungsdichte. Im Stadtteil Daan in Taipei beispielsweise liegt diese bei 27.418 Einwohnern/km² und damit noch höher als in Manhattan, New York. Bedingt durch diese hohe Bevölkerungsdichte in urbanen Clustern ist die Akzeptanz für Smart City Lösungen sowohl auf Regierungsebene als auch in der Bevölkerung hoch. Durch den Einsatz innovativer IKT fördert Taiwan verschiedene Programme im Zusammenhang mit intelligenten Techno-logien und plant den Bau einer modernisierten intelligenten Stadt, die kohlenstoffarm, grün und lebenswert ist.

Sieben taiwanische Städte qualifizieren sich gemäß den Anforderungen des Intelligent Community Forum bereits als Smart Cities. Die Städte Taipei, Taoyuan und Taichung haben in der Vergangenheit bereits die Auszeichnung Intelligent Community of the Year des Intelligent Community Forum erhalten. Die Living Lab-Initiative, welche 2016 vom Ministerium für Informationstechnologie der Stadtverwaltung Taipeis ins Leben gerufen wurde, zielt darauf ab, öffentlich-private Partnerschaften für innovative Lösungen für intelligente Städte durch die Gründung einer eigenen Partneragentur - dem Taipei Smart City Project Management Office – weiter zu fördern. Durch diese Initiativen und zentrale Ansprechstellen wird der Markteinstieg für deutsche Unternehmen erleichtert. Mit der vorliegenden Geschäftsanbahnung sollen Marktpotenziale für deutsche Hersteller aus diesen Bereichen realisiert werden.

Externe Links zu Branchen- und Marktinformationen: GTAI - Große Unternehmen investieren in Forschung und Anwendung (29.04.2019)

Anmeldung & Download:

Um sich verbindlich für die Teilnahme anzumelden, füllen Sie bitte die Anmeldeunterlagen aus und senden diese an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Infosheet  Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

 

Pressemitteilung Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt

 

Anmeldeunterlagen Hier finden Sie das Anmeldeformular, mit dem Sie sich verbindlich zur Teilnahme anmelden können. Das Formular Teilnehmer-Erklärung enthält die Unternehmensangaben, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) benötigt werden, um Ihnen die geförderte Teilnahme an dem Projekt zu gewähren.

Wirtschaftsbereiche Diese Liste der Wirtschaftsbereiche bzw. Kennziffern nach DeStatis hilft Ihnen, den für Ihr Geschäftsfeld passenden Wirtschaftsbereich zuzuordnen, den Sie bitte in der entsprechenden Stelle der Anmeldeunterlagen eintragen.

 

Teilnehmerliste

efficiency systems Developer of machine interfaces capable of connecting any data source, machine control units and systems in order to digitally monitor any business activity.
   

Weitere Informationen

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der Rufnummer 030 5861994-10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

 

Kontakt für Rückfragen:

raphael kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Frau Kim-Insa Hohdorf
Budapester Str. 31, 10787 Berlin
Telefon: 030 22013396
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Im Auftrag von
 bmwi
 german mittelstand de

 

 

 Partner
sbs logo 2015

 

 

Ein Projekt von
 ahk aethiopien
 
 
sbs