GAB Kanada mobilitaet banner

Kanada - Chancen für deutsche Unternehmen im Bereich nachhaltige Mobilität und autonomes Fahren

 Vor dem aktuellen Hintergrund der COVID-19 Pandemie und der aktuellen weltweiten Ausnahmesituation, ist die Exportbranche vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Mit der digitalen Geschäftsanbahnung Kanada bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine konkrete Unterstützungsmaßnahme für die Weiterführung Ihres Auslandsgeschäftes trotz Reisebeschränkung an.

Hintergrund & Zielgruppe des Projektes

Die Geschäftsanbahnung Kanada ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor E-Mobilität und Autonomes Fahren. Das Projekt wird von der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer (AHK Kanada) gemeinsam mit dem Marketing- und Beratungsunternehmen SBS systems for business solutions organisiert und durchgeführt.

Vom 14. - 18. Juni 2021 findet eine fünftägige digitale Geschäftsanbahnung nach Toronto, Waterloo und Quebec für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den kanadischen Markt statt. Die virtuell über Video-Konferenz-Tools umgesetzte Reise richtet sich vorwiegend an kleine und mittlere deutsche Anbieter von Lösungen in den Bereichen Nachhaltige Mobilität, vernetztes und autonomes Fahren sowie E-Mobilität.

Es findet neben einem ausführlichen Briefing und fachbezogenen digitalen Unternehmensbesuchen auch eine Online-Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer vor ausgewähltem kanadischen Fachpublikum statt. In den darauf folgenden Tagen folgen iweitere Unternehmensbesuche sowie Netzwerktreffen und individuell für jeden deutschen Teilnehmer organisierte Geschäftstreffen mit potentiellen kanadischen Geschäftspartnern.

Das BMWi unterstützt mit diesem Förderprojekt deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Kanada. Die Geschäftsanbahnungsreise soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

Bestandteile der digitalen Geschäftsanbahnung

Zielmarktstudie
Marktanalyse mit Fachinformationen zur aktuellen Branchen- und Marktsituation in Kanada.

Länder-Briefing
Ausführliches Länderbriefing in einer Video-Konfernez zum kanadischen Markt, zum Thema Nachhaltige Mobilität und E-Mobilität in Kanada und interkulturelles Training "How to do Business in Kanada". Außerdem gibt es einen Ausblick auf die folgenden Tage.

Präsentationsveranstaltung
Online-Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer; hier können Sie ihr Unternehmen sowie ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen kanadischen Unternehmensvertretern, Einkäufern und Importeuren, Fachverbänden und Institutionen vorstellen.

B2B-Gespräche
Individuell organisierte Geschäftstreffen als Online-Meeting mit potentiellen Geschäftspartnern, Importeuren, etc., je nach Wunschzielgruppe des einzelnen teilnehmenden deutschen Unternehmens. Die AHK kümmert sich um die Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen den Parteien her, begleitet die Teilnehmer zu den Gesprächen und sorgt für die Moderation und bei Bedarf für die Übersetzer.

Gruppenbesuche
Betriebsbesichtigungen in ausgewählten kanadischen Unternehmen/Institutionen und Referenzobjekten aus der Automobilbranche als Video-Konferenz.

Das ausführliche Programm finden Sie im unten verlinkten Infoletter.

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten wurden für die virtuelle Geschäftsanbahnung vom BMWi entgegen des ursprünglichen Eigenbeitrags um 50% reduziert und belaufen sich, abhängig von der Größe Ihres Unternehmens, jetzt auf:

*250 EURO netto: weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*375 EURO netto: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*500 EURO netto: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. KMU haben Vorrang vor Großunternehmen. Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

Warum Kanada?

Marktpotenzial im Bereich Maritime Wirtschaft

Kanada hat sich zum Ziel gesetzt, die THG-Emissionen bis 2030 um 30% gegenüber dem Niveau von 2005 zu reduzieren. Der Transportsektor ist derzeit für 23% der kanadischen TreibhausgasEmissionen verantwortlich und bietet enorme Möglichkeiten für eine signifikante Emissionsreduzierung. Um die Emissionen im Transportsektor zu reduzieren, treibt Kanada den Übergang zu emissionsfreien und emissionsarmen Transportmitteln massiv voran, erhöht die Verwendung saubererer Kraftstoffe und fördert die Entwicklung nachhaltiger Mobilität und elektrischer Fahrzeuge im öffentlichen Nahverkehr. Dies hat zu einer deutlichen Erhöhung des Marktanteils der in Kanada verkauften emissionsfreien Fahrzeuge geführt, sowie zu einer Reduzierung der Emissionsintensitäten bestehender Fahrzeuge. Kanada verfügt über einen großen Automobilherstellungssektor mit fünf OEMs (GM, FCA, Ford, Honda und Toyota) sowie heimischen Zulieferern wie MAGNA, Linamar, Martinrea, ABC Technologies und Multimatic. Große Unternehmen sowie ein umfangreicher Präsenz von Start-ups und technologiebasierten Unternehmen, hochqualifizierte und gut ausgebildete Arbeitskräfte und ein unterstützendes regulatorisches Umfeld für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten setzen kontinuierlich neue Ideen in Technologien um und bringen lokale Innovationen auf die globalen Märkte. Auch im Bereich der künstlichen Intelligenz ist das Land ein weltweit anerkannter und führender Standort. Allein in der Provinz Ontario existieren mehr als 200 Firmen mit Fokus auf KI. Die Stadt Waterloo ist eines der wichtigsten KI-Entwicklungszentren Kanadas. Mit dem Einstieg in die nächste Generation der Automobil- und Fertigungstechnologie verfügt Kanada über ein enormes Potenzial, um bei Design, Entwicklung und Produktion von vernetzten und autonomen Fahrzeugen, nachhaltiger Mobilität und Elektrofahrzeugen führend zu sein. Durch die Größe und den hohen Entwicklungsstand des Sektors, verfügt das Land über ein breites Spektrum an städtischen und ländlichen Testbedingungen. Auch ist die politische Bereitschaft zu Innovationen in der Verkehrsgesetzgebung und -politik vorhanden. Diese Kombination macht Kanada zum globalen Vorreiter in der Industrie, der auch auf deutsche Technologien setzt.

Mit der vorliegenden Geschäftsanbahnung sollen Marktpotenziale für deutsche Hersteller aus diesen Bereichen realisiert werden.

 

Relevante Reisehinweise für Kanada: Reise- und Sicherheitshinweise (Auswärtiges Amt)

Anmeldung & Download:

Um sich verbindliche für die Teilnahme anzumelden, füllen Sie bitte die Anmeldeunterlagen aus und senden diese an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Infoletter  Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen.

 

Pressemitteilung Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

 

Anmeldeunterlagen Hier finden Sie das Anmeldeformular, mit dem Sie sich verbindlich zur Teilnahme anmelden können. Das Formular Teilnehmer-Erklärung enthält die Unternehmensangaben, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) benötigt werden, um Ihnen die geförderte Teilnahme an dem Projekt zu gewähren.

 

Projektlogo  Hier finden Sie das Logo zur Bewerbung des Projekts auf Ihrer Internetseite oder über Ihre Kommunikationskanäle

 

Wirtschaftsbereiche Diese Liste der Wirtschaftsbereiche bzw. Kennziffern nach DeStatis hilft Ihnen, den für Ihr Geschäftsfeld passenden Wirtschaftsbereich zuzuordnen, den Sie bitte in der entsprechenden Stelle der Anmeldeunterlagen eintragen.

 

Teilnehmerliste

logoXwebBASELABS We provide data fusion results for advanced driver assistance systems (ADAS) and highly automated driving (HAD) to OEMs, Tier1s, Tier2s and service providers.
fogtec World leading manufacturer of high pressure water mist fire protection systems. These water mist systems are not only 100% environmentally friendly but water systems are often more effective than conventional gas or water fire fighting equipment.
iris Development and production of sensors for automatic passenger counting in vehicles of public transport.
logoXweb lenord bauer Sensors for synchronous and asynchronous motors.
max boegl One of the biggest construction, technology and service companies in the German construction industry.
NAVENTIK Spin-off from Chemnitz University of Technology developing automated and autonomous driving solutions, especially localization technologies for safety-critical automotive applications.
 logoXweb siasearch  We help automotive developers make smart decisions on how to use and store their data.
ShareNow The Europe market leader in flexible car sharing. It is one of the five mobility services which are part of the new joint mobility company of the BMW Group and Daimler AG, founded in 2019.
technagon Charging technology for electromobility. Individual charging infrastructure solutions for semi-public and public areas.
tetraeder solar We provide valuable new data sources in the fields of photovoltaics as well as e-mobility.
trailer dynamics Disruptive, economically advantageous and technically sound concept for the electrification of long haul trucks.
voitas Solution-oriented design and development of wiring harnesses for the automotive industry from the first design phase to the start of production.
Witt Engineering of highly-innovative technical solutions for national and international railway companies, as well as delivering ready-to-use railway electronics.
   

 

Weitere Informationen

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der Rufnummer 030 5861994-10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

 

Kontakt für Rückfragen:

Miriam Achenbach

SBS systems for business solutions
Frau Alessandra Baldoni
Telefon: 030 22013397
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Im Auftrag von
 bmwi
 german mittelstand de

 

 

Ein Projekt von
AHK Kanada

 

 

Partner
 SBS
 
 Fachpartner
 AMZ
sbs